JETZT SPENDEN

CARF-Stiftung

19 Juli, 23

bidasoa internationales Seminar

Das internationale Bidasoa-Seminar und die CARF-Stiftung

Sowohl das Internationale Priesterseminar Bidasoa in Pamplona als auch die Stiftung CARF gehen auf die Initiative des seligen Álvaro del Portillo und die Inspiration des heiligen Johannes Paul II. zurück. Heute widmen diese beiden Einrichtungen ihre Bemühungen und Ressourcen der Förderung und Ausbildung von Seminaristen und Diözesanpriestern.

Wie arbeiten Bidasoa und die CARF Foundation zusammen?

Die Beziehung zwischen dem Internationalen Seminar von Bidasoa und der Stiftung CARF ist ein Beispiel für Zusammenarbeit und soziales Engagement. Die meisten Seminaristen können ihr Studium dank der großzügigen Hilfe der Wohltäter der CARF-Stiftung fortsetzen, die sich je nach ihren Möglichkeiten finanziell beteiligen, um dass keine Berufung verloren geht.

Das internationale Bidasoa-Seminar

Es ist ein internationales Priesterseminar, das der Theologischen Fakultät der Universität von Navarra angeschlossen ist. Es wurde 1988 vom Heiligen Stuhl errichtet und hat seinen Sitz in Pamplona, in der navarrischen Stadt Cizur MenorDie Wohnung befindet sich ganz in der Nähe des Universitätscampus.

Der Ausbildungsplan des Internationalen Seminars von Bidasoa orientiert sich an den Dokumenten des Zweiten Vatikanischen Konzils, insbesondere an Optatam totius y Presbyterorum ordinisdie Apostolische Exhortation Pastores dabo vobis und die Ratio Fundamentalis Institutionis Sacerdotalis der Kongregation für den Klerus.

Priester nach dem Herzen Christi

Das Internationale Priesterseminar von Bidasoa hat die Aufgabe, die zukünftigen Priester bei ihrer Berufung zu begleiten und ihnen dabei zu helfen, ihre Berufung zu erkennen, dem Ruf zu folgen und sich auf den Empfang des Priestersakramentes mit seinen eigenen Gnaden und Verantwortlichkeiten vorzubereiten". Pastores dabo vobis, 61.

bidasoa internationales Seminar

Menschliche, geistliche, pastorale und intellektuelle Bildung

Im Internationalen Seminar von Bidasoa ist es wichtig, den Seminaristen die Begegnung mit Christus zu ermöglichen. Die Arbeit der Ausbildung ist auf den Seminaristen ausgerichtet, der danach strebt, ein alter Christus in allen Aspekten seines Lebens, da er durch das Sakrament der Heiligen Weihe "am einzigen Priestertum und Dienst Christi" teilhaben wird. Presbyterorum Ordinis, 7. Priesteramtskandidaten müssen von der Notwendigkeit überzeugt sein, eine reife, ausgeglichene und ausreichend gefestigte menschliche Persönlichkeit zu erwerben, die die empfangene Gabe vor anderen erstrahlen lässt und sie befähigt, dem Meister auch in schwierigen Zeiten beharrlich zu folgen.

Die pastorale Ausbildung, die die Kandidaten des Internationalen Seminars von Bidasoa von ihrem geistlichen Leiter und den Ausbildern erhalten, zielt darauf ab, in jedem von ihnen eine priesterliche Seele zu entwickeln, ein Herz eines Vaters und Hirten, das von den gleichen Gefühlen wie Christus durchdrungen ist. 

Diese priesterliche Ausbildung wird durch die wissenschaftliche und pädagogische Arbeit an der Universität von Navarra ergänzt, deren Ziel es ist, durch die Erweckung der Liebe zur Wahrheit auszubilden. Besonders bei den Seminaristen, die sie im Internationalen Seminar von Bidasoa kennenlernen, wird die Bedeutung des Studiums hervorgehoben, das sie auf die zukünftige Entwicklung des priesterlichen Dienstes in der heutigen Welt vorbereitet.

Seminaristen als Protagonisten ihres Ausbildungsprozesses

In den 35 Jahren des Bestehens des Internationalen Seminars von Bidasoa, in denen auch die Stiftung CARF besteht, sind fast tausend Seminaristen aus vielen Ländern in Begleitung der Ausbilder dieses Seminars in ihrer priesterlichen Berufung gereift.

Ausgehend von der Überzeugung, dass persönliche Freiheit ein unverzichtbares Mittel ist, um die nötige menschliche, spirituelle, intellektuelle und missionarische Reife zu erlangen, haben sie versucht, jedem Seminaristen zu vermitteln, dass jeder der Protagonist seines Ausbildungsprozesses sein muss, im Wissen, dass verantwortungsvolle Freiheit in einer Atmosphäre des Vertrauens, der Freundschaft, der Offenheit und der Freude verwurzelt ist.

Diese herausragende Stellung ist möglich, weil die Seminaristen, von denen einige aus weit entfernten Orten Spaniens kommen, mit Freude die gleiche prägende Erfahrung von Studium, Unterricht, Gebetszeiten, pastoralen Aktivitäten, Zusammenkünften und Ausflügen teilen.

Seminaristen in Verbindung mit dem Bischof ihrer Diözese

Der internationale Charakter stellt eine reiche menschliche und kirchliche Erfahrung dar, die dazu beiträgt, in jedem Seminaristen einen katholischen, universellen und apostolischen Geist zu entwickeln. Ebenso fördert das Internationale Seminar von Bidasoa die Verbindung jedes einzelnen Seminaristen mit seinem Bischof und den Priestern seines diözesanen Presbyteriums.

Warum die CARF Stiftung einer der Hauptförderer des Internationalen Seminars Bidasoa ist 

Die Seminaristen des Bidasoa International Seminary kommen aus verschiedenen Teilen der Welt. Sie werden von ihren jeweiligen Bischöfen mit dem Ziel entsandt, eine angemessene Ausbildung für ihre zukünftige priesterliche Arbeit in ihren Diözesen zu erhalten. 

Es sind die Bischöfe, die die Stipendien bei der Universität von Navarra beantragen, die ihrerseits die CARF-Stiftung um Hilfe bittet. Das Ziel der Stiftung ist es, diesen jungen Menschen eine solide theologische, menschliche und spirituelle Vorbereitung an den kirchlichen Fakultäten der Universität von Navarra und der Päpstlichen Universität vom Heiligen Kreuz (Rom) zu ermöglichen. Mehr als 5.000 Wohltäter machen dies jedes Jahr möglich.

Neben der Ausbildung an den kirchlichen Universitäten brauchen die Seminaristen eine Atmosphäre des Vertrauens und der Freiheit, eine brüderliche und familiäre Atmosphäre, die eine klare und aufrichtige Öffnung des Herzens und eine ganzheitliche Ausbildung ermöglicht. Diese Atmosphäre finden sie im Internationalen Seminar von Bidasoa.

Für das akademische Jahr 2022/23 hat die CARF-Stiftung 2.106.689 Euro an Zuschüssen für Unterkunft und Studiengebühren bereitgestellt.

YouTube Standard (13:54)

Jährliches Treffen zwischen den Wohltätern der Stiftung CARF und den Seminaristen des Internationalen Seminars Bidasoa.

Jedes Jahr organisiert die Stiftung CARF in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Seminar von Bidasoa ein Treffen zwischen Seminaristen und Wohltätern. Ein intimer Tag, an dem beide Parteien, Wohltäter und Begünstigte, die Gelegenheit haben, sich kennenzulernen, gemeinsam die Eucharistie zu erleben und ein Mittagessen sowie einen Besuch des Seminars und ein Musikfestival zu genießen, das die Studenten vorbereiten, um sich bei denen zu bedanken, die ihnen die Ausbildung in Bidasoa ermöglichen.

Der Tag endet mit einem lang erwarteten Moment, als die Verantwortlichen des Social Action Board (PAS) der CARF Foundation den Seminaristen, die sich in ihrem letzten Jahr befinden, die Koffer (Rucksäcke) mit den heiligen Gefäßen überreichen. Sie enthalten alle liturgischen Gegenstände, die für die Feier der Messe in abgelegenen Städten oder Dörfern notwendig sind, in denen sie kaum das Nötigste haben, einschließlich einer maßgeschneiderten Albe für jeden der zukünftigen Priester.

Zum Abschluss gibt es eine gemeinsame Anbetung vor dem Allerheiligsten und einen Besuch des Bildstocks der Mutter der schönen Liebe, der sich auf dem Campus der Universität von Navarra befindet.

"Ich bin sehr dankbar, in Bidasoa zu studieren, weil ich hier das Gesicht der Weltkirche aus erster Hand sehen kann. Das liegt daran, dass wir Seminaristen in Bidasoa aus mehr als 15 Ländern kommen. Eine weitere Sache, die uns am Bidasoa International Seminary indirekt beigebracht wird, ist die Aufmerksamkeit für die kleinen Dinge, vor allem bei der Vorbereitung der liturgischen Feiern. Das tun wir nicht, weil wir Perfektionisten sein wollen, sondern weil wir Gott lieben und versuchen wollen, durch die kleinen Dinge unser Bestes zu tun und vor Gott zu präsentieren.

Binsar, 21, aus Indonesien.

A VOCATION 
DIE IHRE SPUREN HINTERLASSEN WIRD

Hilfe bei der Aussaat
die Welt der Priester
JETZT SPENDEN